Inhalt

  1. Installation
    1. Windows, Mac OS X
    2. Linux
  2. Konfiguration
    1. Erststartkonfiguration
      1. Allgemeine Informationen
      2. Automatische Konfiguration
      3. Wenn die automatische Konfiguration fehlschlägt
      4. Ergebnis
    2. Nachträgliche Einrichtung
    3. Weiterführende Links

Thunderbird für Phönixmail einrichten

Thunderbird ist ein quelloffenes E-Mail-Programm (Mail-Client) des gemeinnützigen Unternehmens Mozilla, das auch den bekannten Browser Firefox herstellt und stellt das neben Outlook von Microsoft wohl meistgenutzte E-Mail-Programm für den lokalen Gebrauch da. In diesem Artikel wird beschrieben, wie Thunderbird für den Gebrauch mit dem E-Mail-Dienst von Phönixmail konfiguriert werden kann.

Warum ein lokales Programm? Phönixmail bietet ein Webinterface zum Abruf und Versenden der E-Mails, daher ist ein lokal installiertes E-Mail-Programm nicht zwingend erforderlich. Wenn man jedoch mehrere E-Mail-Konten bei verschiedenen Diensten besitzt, ist es schnell anstrengend, sich auf den verschiedenen Webseiten der einzelnen Dienste jeweils neu anmelden zu müssen; mit einem lokal installierten E-Mail-Programm entfällt dies, da man nur das Programm öffnen muss und sogleich Zugriff auf alle Konten aller Anbieter hat. Auch bieten lokale Programme oft mehr Funktionen als Webinterfaces. Wenn man seine E-Mails verschlüsseln will, kann nur ein lokal installiertes E-Mail-Programm echte Ende-zu-Ende-Sicherheit gewährleisten.

I. Installation

Sofern Thunderbird bereits installiert ist, kann dieser Abschnitt übersprungen werden.

1. Windows, Mac OS X

Man lade sich Thunderbird von dessen offizieller Webseite in der aktuellen Version herunter und führe den heruntergeladen Installer aus. Von Drittseiten wie „chip.de“ angebotener Software wird wegen Sicherheitsbedenken abgeraten.

Man folge den Dialogen des Installationsprogramms.

2. Linux

Thunderbird steht für jede größere Linux-Distribution in den offiziellen Paketquellen bereit. Man sollte die Software daher über den jeweiligen Paketmanager installieren; man achte darauf, das Sprachpaket für die deutsche Sprache ebenfalls mitzuinstallieren. Ein entsprechender Befehl könnte unter Ubuntu so aussehen:

# apt-get install thunderbird thunderbird-l10n-de

II. Konfiguration

1. Erststartkonfiguration

Beim ersten Start fragt Thunderbird, ob man ein neues E-Mail-Konto bestellen oder ein bestehendes verwenden will. Man wähle in diesem Dialog den Knopf „Überspringen und meine existierende E-Mail-Adresse verwenden“:

Erstkonfigurationsdialog von Thunderbird

a) Allgemeine Informationen

Im nachfolgenden Kontoeinrichtungsdialog gebe man den eigenen Namen, so wie er den Empfängern der Nachrichten angezeigt werden soll — typischerweise will man den bürgerliche Namen angeben —, sowie die vollständige Phönixmail-E-Mail-Adresse ein. Als Passwort gebe man sein ganz normales Phönixmail-Passwort an.

Konfiguration Thunderbird 1

b) Automatische Konfiguration

Nach einem Klick auf „Weiter“ führt Thunderbird die sogenannte automatische Konfiguration durch und ermittelt so alle für den E-Mail-Empfang und -Versand neben dem Passwort noch erforderlichen Zugangsdaten. Im Normalfall wird diese automatische Konfiguration gelingen, sodass man folgenden Dialog sieht:

Konfiguration Thunderbird 2

Ist dies der Fall, klicke man auf „Fertig“ und überspringe den nächsten Schritt.

c) Wenn die automatische Konfiguration fehlschlägt

Ist dies nicht der Fall und meldet Thunderbird, dass die Konfiguration nicht automatisch bzw. lediglich durch Ausprobieren gefunden wurde, müssen die Zugangsdaten manuell eingeben werden, da die Wahrscheinlich hoch ist, dass sie falsch sind. Man klicke dazu auf den Button „Manuell bearbeiten“. Das Dialogfenster verändert sich nun so, dass man die einzelnen Informationen selbst eingeben kann. Welche Werte einzugeben sind, entnehme man bitte der entsprechenden separaten Hilfeseite; nach erfolgter Eingabe sollte das Fenster etwa so aussehen:

Konfiguration Thunderbird 2 manuell

Hinweis: Man beachte, dass als Nutzername stets nur der reine Nutzername, nicht die gesamte @phoenixmail.de-Adresse eingeben werden muss.

d) Ergebnis

Nach einem Klick auf „Fertig“ ist das Konto eingerichtet. Man sieht das Konto in der linken Seitenleiste aufgeführt und nach einem Klick auf „Posteingang“ werden die eingegangen E-Mails angezeigt, sofern solche existieren.

Hauptfenster von Thunderbird

2. Nachträgliche Einrichtung

Ist bereits ein anderes E-Mail-Konto in Thunderbird konfiguriert, so kann man das Phönixmail-Konto auch als weiteres Konto hinzufügen. Dazu rufe man bei geöffnetem Hauptfenster den Eintrag 𝌆 → Einstellungen → Konten-Einstellungen → Konten-Aktionen → E-Mail-Konto hinzufügen auf (siehe folgende Bildschirmfotos).

Balken-Knopf von Thunderbird

Balken → Einstellungen

Balken → Einstellungen → Konten-Einstellungen

Balken → Einstellungen → Konten-Einstellungen → Konten-Aktionen

Balken → Einstellungen → Konten-Einstellungen →
     Konten-Aktionen → E-Mail-Konto hinzufügen

Danach erscheint derselbe Dialog wie bei der Ersteinrichtung von Thunderbird. Man kann jetzt genauso verfahren wie ab II.1.a) beschrieben.

III. Weiterführende Links

Die Benutzung von Thunderbird zu erklären, liegt jenseits dessen, was man hier in vertretbarem Umfang erklären könnte. Man sollte das eigentlich recht intuitive Programm einfach ausprobieren, und bei Problemen kann man die Hilfeseiten von Mozilla konsultieren.