Inhalt

Mailfilterung

Wer ein hohes E-Mail-Aufkommen hat, weiß die Funktionalität von Mail-Filtern zu schätzen: Kommt eine E-Mail an, so wird sie automatisch nach bestimmten Kriterien verarbeitet. Meistens wird sie anhand des Absenders oder Betreffs in einen bestimmten Ordner einsortiert statt wie sonst im Posteingang abgelegt zu werden. So ist es beispielsweise möglich, E-Mails, die das Wort „Rechnung“ enthalten, alle in einen Order „Rechnungen“ einzusortieren, bevor man sie überhaupt zu Gesicht bekommt.

E-Mail-Filter treten in zwei Spielarten auf. Sie können lokal im benutzten E-Mail-Programm genutzt werden (so handhabt es Thunderbird ohne AddOns) oder sie können direkt auf dem Server angewandt werden, sofern dieser dies unterstützt. Die erstere Variante kann mit jedem E-Mail-Anbieter genutzt werden, die letztere nur mit solchen, die es unterstützen. Da die serverseitige Filterung alle Filterregeln zentral auf dem Server zusamenfasst, ist sie der bloß lokalen Filterung insbesondere dann überlegen, wenn man mit mehreren Endgeräten auf das E-Mail-Konto zugreift (etwa mit PC und Smartphone).

Mein E-Mail-Dienst unterstützt die die automatische Filterung von Nachrichten direkt auf dem E-Mail-Server mithilfe der „Sieve“-Technologie. Zur Konfiguration der Filter kann entweder das Kontrollzentrum oder ein ManageSieve-Client mit eigenen Sieve-Skripten benutzt werden. Beide Möglichkeiten werden unten vorgestellt.

Einige Beispiele für die Möglichkeiten, die sich mit automatisierter Mailfilterung eröffnen, sind:

Unterseiten